Stadthaus: Auf dem oberen Bild, das von der Aussichtsplattform des Berliner Doms aufgenommen wurde, sieht man in der Bildmitte das Stadthaus und auf der linken Seite die Zwillingstürme der Nikolaikirche. 1902-11 errichtete der Architekt Ludwig Hoffmann das monumentale Stadthaus, um das Rote Rathaus zu entlasten. Der Entwurf, zu dem der Palazzo Thiene in Vicenza das Vorbild war, geht auf den palladianischen Klassizismus zurück, den das rustikale Muschelkalk-Mauerwerk und die Kolossalordnung über drei Geschosse widerspiegeln. Die mächtige Gestaltung des Baus entsteht weiter aus einem 80 Meter hohen und kuppelbekrönten Rundturm, der sich über einem von dem Mittelrisalit der Hauptfront unterstützten, kubischen Unterbau erhebt. 1961 wurde das ursprüngliche große Mansarddach nicht originalgetreu rekonstruiert.

Die Nikolaikirche ist die älteste Kirche der Stadt und steht im Nikolaiviertel. Der ursprüngliche Bau entstand um 1230, und nach einem Brand wurde die Kirche um 1380 erweitert wieder aufgebaut. Während der folgenden Jahrhunderte wurde die Nikolaikirche mehrmals renoviert. 1876-77 restaurierte Hermann Blankenstein den Bau, indem er einen älteren Turm mit dem zweigeteilten, neogotischen aus Backstein bestehenden Turmaufbau ersetzte, der auf dem Feldstein-Unterbau steht und mit zwei Helmen bekrönt ist. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Nikolaikirche schwer beschädigt, und 1980-87 leitete Klaus Betzner den Wiederaufbau, in dem die Zwillingstürme neu konstruiert wurden. In der Gegend des Nikolaiviertels befand sich die älteste Ansiedlung Berlins.

In the picture above, which was recorded from the observation platform of the Berliner Dom , one sees the Stadthaus in the center of the picture and the twin towers of the Nikolaikirche on the left side. In 1902-11, the architect Ludwig Hoffmann built the monumental Stadthaus, in order to reduce the burden on the Rote Rathaus . The design was modeled on the Palazzo Thiene in Vicenza and is based on the Serlian classicism, which the rusticated limestone masonry and the colossal order over three stories reflects. The powerful design of the building arises further from the 80-meter-high round tower, which a cupola surmounts. The tower is supported by a cubic structure, which rises above the center projection emanating from the main façade. In 1961, the original, large Mansard roof was not restored as it had been.

Nikolaikirche is the oldest church in the city and is located in the Nikolaiviertel. The original building arose around 1230; and after a fire, around 1380, the church was rebuilt according to and expanded design. During the following centuries, the Nikolaikirche was renovated several times. Hermann Blankenstein renovated the building in 1876-77 by replacing an older tower with neo-gothic, brick tower construction, separated into two parts. A field stone structure supports the tower construction, that is surmounted by two steep pyramidal structures. During the Second World War, the Nikolaikirche was heavily damaged; and, in 1980-87, Klaus Betzner led the rebuilding, in which the twin towers reconstructed. In the neighborhood of the Nikolaiviertel, the oldest settlement of Berlin is located.







Bamberg | Berlin | Bonn | Dresden | Frankfurt am Main | München | Nürnberg | Potsdam | Speyer | Sonstiges
Photographs © Gary L. Catchen