Kreuzkirche: In der Nähe des Altmarkts und des Neuen Rathauses befindet sich die Kreuzkirche. Der erste Bau dieser Kirche fand von 1764 bis 1792 unter der Leitung von Johann Georg Schmidt, Christian Friedrich Exner und Gottlob August Hölzer statt, die in der Gestaltung barocke und klassizistische Bauelemente zusammenlegten. An die Hofkirche erinnert der 92 Meter hohe Turm, der 1788 von Hölzer fertiggestellt wurde. Nachdem die Kirche 1897 niedergebrannt war, bauten sie Rudolf Schilling und Julius Gräbner wieder auf. 1945 wurde das Innere völlig zerstört und in den fünfziger Jahren in einfacherer Form restauriert. Die Kreuzkirche war ein Zufluchtsort der Opposition gegen das Honecker-Regime, da jeden Freitag um 12 Uhr ein ”Gebet für Frieden und Versöhnung” gesprochen wird.

The Kreuzkirche (church of the holy cross) is located in the vicinity of the Altmarkt (old market) and the Neue Rathaus (new city hall). The first construction of this church took place from 1764 to 1792 under the leadership of Johann Georg Schmidt, Christian Friedrich Exner and Gottlob August Hölzer, who combined Baroque and classical architectural elements into the design. Completed by Hölzer in 1788, the 92-meter-high tower is reminiscent of the Hofkirche. After the church had burned down in 1897, Rudolf Schilling und Julius Gräbner rebuilt it. In 1945, the interior was completely destroyed, and was restored in simplified form in the 1950s. The Kreuzkirche was a haven for the opposition to the Honecker regime, as every Friday at noon a ”prayer for peace and reconciliation” was said.







Bamberg | Berlin | Bonn | Dresden | Frankfurt am Main | München | Nürnberg | Potsdam | Speyer | Sonstiges
Photographs © Gary L. Catchen