Finanzministerialgebäude: Das imposante Regierungsgebäude steht am Neustädter Ufer, das die Gestalt des Gebäudes stark beherrscht, und die Hauptfront ist der Brühlschen Terrasse zugewandt. 1890-94 errichteten Otto Wanckel und Ottomar Reichelt den Bau im Stil der Neurenaissance. Ein kuppelförmiges Dach bekrönt und betont den Mittelrisalit, dessen Giebel ein großes Fliesengemälde von Anton Dietrich verziert und sechs Säulen stützen, und leicht hervortretende Eckrisalite begrenzen die Flügelbauten.

The imposing government building stands on the Neustadt bank of the Elbe, which the image of the building strongly dominates, and the main front of the building faces the Brühlsche Terrasse. In 1890-94, Otto Wanckel and Ottomar Reichelt constructed the building in the neo-Renaissance genre. A cupola-forming roof surmounts and emphasizes the central projection, whose gable, supported by six columns, is decorated by a large tile painting, created by Anton Dietrich. The slightly emerging corner projections mark the ends of the wings of the building.







Bamberg | Berlin | Bonn | Dresden | Frankfurt am Main | München | Nürnberg | Potsdam | Speyer | Sonstiges
Photographs © Gary L. Catchen