Schloss Sanssouci















Schloss Sanssouci: Nordwestlich von Potsdam befindet sich der Park Sanssouci, der eine Fläche von 287 Hektar hat und in dem es seit zwei Jahrhunderten eine Vielfalt von Schlössern und Gärten gibt. Eines dieser Gebäude ist das sogenannte "Lusthaus," Schloss Sanssouci. 1744 beauftragte Friedrich der Große den Architekten Georg Wenzeslaus, dieses Schloss zu errichten, und 1747 wurde das prächtige Schloss, das als Beispiel für das friderizianische Rokoko gilt, eingeweiht. Friedrich der Große, der Französisch statt Deutsch sprach, benutzte dieses Schloss in seiner freien Zeit. Der Name des Schlosses Sanssouci stammt aus dem Französischen und bedeutet ohne Sorgen. Vor dem Schloss sieht man eine Freitreppe und sechs parabolisch geschwungene Weinbergterrassen, die einen an die klassische französische Gartenkunst erinnern. In den verglasten Nischen der Terrassen wurden Wein, Orangenbäumchen und Feigen angebaut. Im Vordergrund befindet sich die Große Fontäne.

Northwest from Potsdam, the park Sanssouci is located, which has an area of 287 hectares and in which for over two centuries a diversity of castles and gardens has been growing. One of these buildings is the so-called leisure house, Schloss Sanssouci. In 1744, Friedrich der Große commissioned the architect, Georg Wenzeslaus, to construct this castle; and in 1747, this castle, which represents an example of Rococo, was dedicated. Friedrich der Große, who spoke French instead of German, used this castle for free time. The name Sanssouci is French and means without worry. In front of the castle, one sees a stairway and six parabolic swinging terraces for wine grapes, which remind one of the classic French art of garden building. On the terraces, in the alcoves enclosed by glass, wine grapes, small orange trees and fig trees were raised. In the foreground the great fountain is located.







Bamberg | Berlin | Bonn | Dresden | Frankfurt am Main | München | Nürnberg | Potsdam | Speyer | Sonstiges
Photographs © Gary L. Catchen