Meersburg:Gegenüber von Konstanz liegt das Städtchen Meersburg am Nordufer des Bodensees, wo Weinbau eine wichtige Rolle in der Landwirtschaft spielt. Die älteste bewohnte Burg Deutschlands, die auf das 7. Jahrhundert zurückgeht, befindet sich in der Westecke der Oberstadt. Vier Rundtürme kennzeichnen diese Burg, die in den Jahren nach 1508 in ihrer heutigen Gestalt umgebaut wurde. Von 1526 bis 1750 war die Burg der Wohnsitz der Konstanzer Bischöfe. Im Jahre 1838 erwarb Freiherr Joseph von Laßberg, der Schwager von Annette von Droste-Hülshoff, das Gebäude. Im südlichen Teil der Burg befindet sich das Arbeitszimmer von Annette, der berühmten Dichterin des 19. Jahrhunderts, deren Bildnis noch den Zwanzigmarkschein kennzeichnet. Im Januar wurde dieses Bild aufgenommen, als das Wetter ziemlich kalt, feucht, neblig und von Zeit zu Zeit regnerisch und schneereich war. Bei diesen schlechten Wetterverhältnissen entstand Rauhreif, der die Bäume und das Gebüsch verzierte und zu dem schon bezaubernden Aussehen der Burg eine surrealistische Atmosphäre hinzufügte.

Across from Konstanz on the north shore of the Bodensee lies the small town of Meersburg, where wine production plays an important role in the agriculture. The oldest inhabited castle of Germany, which goes back to the seventh century, is located on the west corner of the upper part of the town. Four round towers identify this castle, which was rebuilt in the years after 1508 to give its present appearance. From 1526 to 1750, the castle was the residence of the bishops from Konstanz. In 1838 Baron Joseph von Lassberg, the brother-in-law of Annette von Droste-Hülshoff, acquired the estate. In the southern part of the castle, the work place is found of Annette von Droste-Hülshoff, the famous female writer of the 19th century, whose portrait still marks the 20-Mark bill. This picture was taken in January, when the weather was rather cold, damp, foggy, and from time to time rainy and snowy. From this foul weather the formation of hoarfrost arose, which decorated the trees and the undergrowth and which added a surrealistic atmosphere to the already enchanting appearance of the castle.





Bamberg | Berlin | Bonn | Dresden | Frankfurt am Main | München | Nürnberg | Potsdam | Speyer | Sonstiges
Photographs © Gary L. Catchen